Loading...

DIE PRAXIS

Modern und zentral, technisch innovativ

Die Praxis für PET/CT Hannover verfügt über das modernste Gerät seiner Art:

General Electric PET/CT-Discovery IQ 5 Ring

Dieses Gerät ermöglicht eine schnellere Untersuchung mit weniger Strahlenbelastung für die Patienten.

Es liefert eine ausgezeichnete Bildqualität, wie sie bisher nicht möglich war. Dadurch wird ein noch früheres Erkennen auch kleiner Läsionen möglich – noch zuverlässiger, bei hoher Scan-Geschwindigkeit und mit nochmals reduzierter Strahlenbelastung für den Patienten.

Die Praxis für PET/CT Hannover befindet sich in zentraler Lage in der Rundestraße 10, unmittelbar hinter dem Hauptbahnhof und neben dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Die Praxis ist barrierefrei über das Parkhaus im Ärztehaus und die danebengelegenen Parkplätze erreichbar.

INDIKATIONEN

Wann ist der Einsatz einer PET/CT besonders hilfreich?

PET/CT

Positronen-Emissions-Tomographie (PET) ist ein nuklearmedizinisches Diagnoseverfahren, das seit mehr als 15 Jahren erfolgreich eingesetzt wird, um bestimmte Stoffwechselvorgänge darzustellen. Durch die Fusion von PET-Informationen und Computertomographie-Aufnahmen (CT) kann der Arzt differenzieren, ob es sich um Tumorgewebe oder eventuell Narbengewebe handelt.

Eine PET/CT ist dann hilfreich, wenn es um die Frage geht, ob eine Krebserkrankung besteht oder nicht, ob Absiedlungen vorliegen oder ob ein Tumor auf eine Behandlung angesprochen hat. Besonders effektiv kann eine PET/CT-Untersuchung bei Tumoren folgender Organe und Erkrankungen sein: Lunge, Kopf-/Hals-Tumore, Dick- und Enddarm, Speiseröhre, Lymphome, Melanome, Brust, Schilddrüse, Gebärmutterhals, Bauchspeicheldrüse und Gehirn, sowie bei Tumoren unbekannter Herkunft (CUP-Syndrom) und einigen weiteren seltenen Krebserkrankungen.

Beurteilung der Tumorauslegung: Aufgrund der Darstellung des gesamten Körpers – ähnlich wie bei einem Skelettszintigramm – ist die PET/CT extrem empfindlich und übersichtlich. Sie liefert in einer einzigen Untersuchung eine vollständige Übersicht über alle relevanten Organsysteme.

Weil die PET/CT die biochemische Aktivität eines Krankheitsherdes darstellt, kann das Gewinnen einer Gewebsprobe gezielter aus aktiven Bereichen erfolgen. Dadurch werden Biopsien aus inaktiven Veränderungen vermieden, die manchmal wenig aussagefähig sind. Der Nachweis einer Metastasierung ermöglicht es dem Arzt und seinem Patienten, eine fundierte Entscheidung über den einzuschlagenden Weg in der Behandlung zu treffen. Hierdurch lassen sich insbesondere beim Bronchialkarzinom Operationen besser planen und nicht zur Heilung führende Operationen werden vermieden.

Kontrolluntersuchungen: PET/CT wird derzeit als die effektivste diagnostische Methode angesehen, Tumorrezidive von Radionekrosen oder postoperativen reaktiven Veränderungen zu differenzieren.

PET/CT und Strahlentherapie

PET/CT bietet eine hervorragende Unterstützung zum Festlegen des Zielvolumens für eine geplante Strahlentherapie. Entsprechende Studien zeigen, dass die Zielgebiete häufig zu groß gewählt werden und in einigen Fällen aber auch wesentlich zu klein. Eine PET/CT gibt dem Strahlentherapeuten ein wesentliches Hilfsmittel an die Hand, sich, neben strategischen Überlegungen, auch auf besonders gefährdete (aktive) Regionen zu konzentrieren.

Bestimmung der Effektivität einer Chemo- und/oder Strahlentherapie: Hierbei wird die Aufnahme des Radiopharmakons vor und nach einer Chemotherapie gemessen. Eine im PET/CT nachgewiesene erfolgreiche Behandlung geht häufig einer mit anderen Methoden nachweisbaren anatomisch sichtbaren Rückbildung weit voraus und ist deshalb ein früher Indikator eines Tumor-Ansprechens. Auf der anderen Seite können ineffektive Behandlungen frühzeitig geändert oder abgebrochen werden.

DIE TECHNIK

Erfahren Sie mehr über die Vorteile dieser Technik

Als erste Praxis in Deutschland setzen wir das General Electric PET/CT Discovery IQ 5 Ring ein. Die neueste Innovation der PET/CT-Technologie von einem der weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik-Produkten liefert eine bis dato nicht erreichbare Bildqualität.

Das Discovery IQ bietet uns zuverlässige und noch genauere Diagnosen, wodurch wir unsere Patienten noch besser therapeutisch versorgen und behandeln können.

PET/CT und Strahlentherapie

Für eine geplante Strahlentherapie lässt sich mit PET/CT das Zielvolumen exakt passend festlegen. Mithilfe der PET/CT kann ein Strahlentherapeut den Tumor gezielt mit einer höheren Dosis bestrahlen und gleichzeitig das umgebende gesunde Gewebe schonen.

PET/CT und virtuelle Simulation

Unter virtueller Simulation versteht man das Einstellen eines Bestrahlungsfeldes direkt am Computertomographen anhand von CT-Bildern und daraus rekonstruierter digitaler Radiographien. Zunächst wird eine CT in einer Körperhaltung angefertigt, die der späteren Bestrahlungsposition entspricht. Dann erfolgt anhand der CT-Bilder eine Computerplanung mit den wesentlichen Schritten einer Zielvolumendefinition und einer unterschiedlichen Strahlenfeldgestaltung. Das Resultat ist ein Satz von Strahlenfeldern mit einem gemeinsamen Isozentrum. Bei einer weiteren CT-Untersuchung wird dann das geplante Isozentrum aufgesucht und mithilfe eines externen Lasersystems auf der Haut markiert. Hierauf wird der Patient dann bei der eigentlichen Bestrahlung gelagert.

PET/CT und virtuelle Simulation und Atem-Gating

Ziel all dieser Bemühungen sind aber nicht nur scharfe Bilder bei beweglichen Organen, sondern auch eine „scharfe“ Strahlung auf bewegliche Ziele. Konsequenterweise haben wir deshalb unsere Therapieanlagen mit einem Atem-Gating-System ausgerüstet und zu Kontrollzwecken auch den konventionellen Therapiesimulator. So ist es möglich, dass während eines Atemzyklus nur in einer bestimmten Phase die Strahlung ausgelöst wird, während in einer Atemphase mit besonderer Mobilität des Zieles keine Bestrahlung erfolgt.

PET/CT und virtuelle Simulation, inverse intensitätsmodulierte Planung und Atem-Gating

Dieser Ansatz vereinigt alle Techniken in einem Schritt. Zunächst erfolgt die PET/CT-Untersuchung und sofort im Anschluss wird das voraussichtliche Zielvolumen markiert. Damit sind Diagnostik und die Simulation für den Patienten abgeschlossen. Im Hintergrund läuft das Planen und Ausrichten der Strahlenfelder auf den zuvor festgelegten Zielpunkt. Die Dosisverteilung und Feldanordnung wird von einer Software erstellt, die zusätzlich eine dynamische Steuerung der Lammellenbewegung eines Multileaf-Kollimators bewirkt. All dies führt zu einer hohen Präzision und Dosisanpassung an die Topographie des Zielgebietes.

PATIENTEN­INFORMATION

Wichtiges und Wissenswertes

Patientenvorbereitung für PET/CT

  • Ab 22 Uhr des Vorabends der Untersuchung dürfen Sie nichts mehr essen – auch kein Kaugummi, Bonbons, Süßstoff oder Ähnliches. Falls Sie Diabetiker sind, sprechen Sie sich bitte mit uns ab.
  • Sie dürfen ungesüßte Getränke wie Wasser, Tee und Kaffee (ohne Milch und Zucker/Süßstoff) zu sich nehmen.
  • Zähneputzen mit Zahncreme ist erlaubt.
  • Bitte geben Sie Ihre Größe und Ihr Gewicht an.
  • Falls Sie stationärer Patient sind, ist es vorteilhaft, wenn ein venöser Zugang durch das Krankenhaus gelegt wird.
  • Bitte bringen Sie unbedingt schriftliche Unterlagen (Arztbriefe, histologische Befunde, aktuelle Schnittbilduntersuchungen und -befunde), CDs und Konsiliarschein/Überweisung mit definierter Fragestellung mit. Alternativ können Unterlagen vom überweisenden Arzt vorab an uns per Fax geschickt werden.

Kosten und Kostenübernahme

In Deutschland ist eine PET/CT-Untersuchung bei immer mehr Indikationen eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Privatversicherte erhalten in der Regel eine volle Erstattung der Untersuchungskosten nach GOÄ.

KONTAKT

Wir sind für Sie da

Praxis für PET/CT Hannover

Rundestraße 10 (2. OG)
30161 Hannover

Telefon: +49 511 220604-50
Fax: +49 511 220604-59

info@petct-hannover.de

Unsere Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 8.00 bis 16.30 Uhr
Freitag 8.00 bis 14.00 Uhr

Das Praxisgebäude befindet sich unmittelbar hinter dem Hauptbahnhof, direkt neben dem sich dort befindenden Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB).

Die Praxis für PET/CT Hannover ist über das Parkhaus im Ärztehaus sowie die Parkplätze daneben barrierefrei zu erreichen.

Behindertenparkplätze sind vorhanden. Die Türen zum Ärztehaus öffnen automatisch, die Eingänge sind stufenlos. Alle Türen im Ärztehaus im Aufzug und im Stereotaxiecentrum ermöglichen den Zugang mit Rollstuhl und als Liegendtransport. Treppenhaus mit Handläufen beidseits. Unsere Behandlungsliegen sind höhenverstellbar.